geb. 24.04.1972, verheiratet, 2 Kinder, Diplom-Dramaturg

 

2018ff | freischaffend

Regie

Audiodeskription

//Regie bei "Ich bin dann mal weg" (nach H. Kerkeling, Hessisches Landestheater Marburg, UA), "Arche NOA. Das Ende vom Schluss" (S. Hornung, Schauspiel Chemnitz, Chemnitzer Theaterpreis 2020, UA)

//Audiodeskription Theater (Auswahl) für Schaubühne am Lehniner Platz ("Bella Figura", Redaktion), Schauspiel Leipzig ("Der Widerspenstigen Zähmung", "Lazarus", "Medea"),  Internationales Figurentheaterfestival Erlangen 2019 ( "Wenn mich einer fragte ...", Figurentheater Chemnitz), theater junge generation Dresden ("Ronja Räubertochter"), Polymora Inc. ("School of Shame", "Wert_Frei"-Forschungsresidenz), E.-v-W.-Theater Annaberg-Buchholz ("Die Csárdásfürstin"), Familia*Futura-Festival ("Scores that shaped our friendship")

//Audiodeskription Kino/TV (Auswahl) für Metrix Media ("Alfons Zitterbacke. Das Chaos kehrt zurück", "Die perfekte Kandidatin"), Nicolai Audiodeskription ("Eichwald, MdB" , "Täterätää! Die Kirche bleibt im Dorf 2", "Treffpunkt Flughafen", "Das Boot", "Die Russen kommen", "The Mallorca Files", "Das letzte Pokalfinale in der DDR", "Tatort: Ein Fall für Ehrlicher")

Arbeitsstipendium "Denkzeit" (07.-09.2020, Kulturstiftung des Freistaates Sachsen)

 

2013-2018 | Schauspiel Leipzig
Dramaturgie / Regie
Studioleitung (Schauspielstudio der HMT Leipzig am Schauspiel Leipzig)
Projektleitung Audiodeskription & Simultanübersetzung

Projektleitung Baustelle
//Dramaturgie (Auswahl) bei Claudia Bauer ("Und dann", "Splendid's", "Die Ermüdeten oder Das Etwas, das wir sind", "Metropolis", "König Ubu / Ubus Prozess"), Stephan Beer ("Der Zauberer der Smaragdenstadt", "Der schlaue Urfin und seine Holzsoldaten", "Der gelbe Nebel"), Georg Schmiedleitner ("Kabale und Liebe", "Maria Stuart"), Volker Insel ("I`ll be back oder Wie Hans Wurst die Neuberin vertrieb und andere schöne Geschichten aus dem 1000-jährigen Leipzig" / Stückentwicklung), copy & waste ("Gewonnene Illusionen")

//Romanbearbeitungen mit Claudia Bauer ("89/90", P. Richter) und Eva Lange ("Fasching", G. Fritsch)

//Regie bei "Der Zwerg Nase" (W. Hauff)
Einladung mit „Und dann“ zum Heidelberger Stückemarkt 2014, zu den Mülheimer Theatertagen
— Stücke 2014 und den Autorentheatertagen Berlin 2014
Einladung mit „Und dann“ zum 45. Internationalen Theaterfestival der Biennale in Venedig 2017
Einladung mit „89/90“ zum Berliner Theatertreffen 2017
Einladung mit „Audiodeskription am Schauspiel Leipzig“ als „gutes Beispiel“ Sachsen zu den
Inklusionstagen 2016 (Bundesministerium für Arbeit und Soziales)
Nominierung von „Audiodeskription am Schauspiel Leipzig“ für den Sächsischen Bürgerpreis 2017
Vorgeschlagen für den Teilhabepreis der Stadt Leipzig 2018 mit „Audiodeskription am Schauspiel Leipzig“
Sonderpreis der Jury – Mosaik Inklusionspreis aus Mitteldeutschland 2018 für „Audiodeskription am Schauspiel Leipzig“
Ehrenpreis für „Audiodeskription am Schauspiel Leipzig“ des Sächsischen Blinden- und
Sehbehinderten Verbands 2018

 

2013/2014

//Gastprofessur für "Szenisches Schreiben" am Deutschen Literaturinstitut Leipzig

 

2008-2013 | Schauspiel Chemnitz
Dramaturgie / Regie

Projektleitung Junges Schauspiel
Projektleitung Nachtschicht
//Dramaturgie (Auswahl) bei Claudia Bauer ("Peer Gynt", "Salome"), Christine Hofer ("OstOstOst – Was vom Westen übrig blieb"), Thomas Bischoff ("Emilia Galotti", "Elektra"), Markus Bothe ("Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui"), Bruno Cathomas ("Die Tragödie des Macbeth"), Eva Lange ("Gespenstersonate") und Marc Lunghuß ("Liliom")
//Regie bei "Kick & Rush" (A. Beyeler), "Die Grönholm-Methode" (J. Galcéran), "goldfischen" (J. Neumann), "8 Väter" (T. Müller), "Die Geschichte von St. Magda" (J. Kaptein), "Tintenherz" (C. Funke)

Jury-Mitglied "Wortschatz Rheinland-Pfalz", Autorentheaterpreis für Kinder- und Jugendtheaterstücke 2009

 

2007-2008 | LOFFT.Leipzig
Öffentlichkeitsarbeit & Produktionsleitung

 

2007/2008 | Nibelungenfestspiele Worms

Regieassistenz
"Siegfrieds Frauen" & "Die letzten Tage von Burgund" (M. Rinke)
R: Dieter Wedel

 

2004-2007 | freischaffend (Erziehungsjahr in 2006)
Regie

//"9 mm" (L. Spycher, LOFFT.Leipzig)

//"No way to treat a lady" (D. J. Cohen, HMT Leipzig)
Dramaturgische Mitarbeit

//"Die unterbliebenen Worte" (R. Henning, Regie: Andreas Rehschuh, Societätstheater Dresden)

 

2000-2004 | Schauspiel Leipzig
Regieassistenz / Regie
//Regieassistenz u.a. bei Claudia Bauer, Karin Henkel, Markus Dietz, Wolfgang Engel, Thomas Hertel, Enrico Lübbe, Wolfgang Krause Zwieback und Michael Thalheimer
//Regie bei "Lederfresse" (H. Krausser, szenische Lesung)

//Regie bei "Kochen mit Elvis" (L. Hall)

Nominierung als bester Nachwuchsregisseur für "Kochen mit Elvis" in theaterheute, Jahrbuch 2005


1999/2000
Erziehungsjahr

 

1995-1999
Studium der Dramaturgie, Abschluß: Diplom
Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig